weather-image

57 Mal Kulturgenuss

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Einen guten Verlauf wünschten Christian Hußmann (links) vom Landratsamt Traunstein und Landrat Siegfried Walch den Chiemgauer Kulturtagen 2015 bei der Vorstellung des Programms im Landratsamt Traunstein. (Foto: Rasch)

Die Chiemgauer Kulturtage wurden weiter ausgebaut. 57 Veranstaltungen stehen auf dem Programm des zehntägigen Festivals, das am 18. Juni beginnt. Wann und in welchen Spielstätten diese stattfinden werden, erfuhren Pressevertreter im Landratsamt Traunstein.


Das Kulturreferat des Landkreises Traunstein hat die Chiemgauer Kulturtage im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, anknüpfend an die Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage 2013. Startschuss des diesjährigen Festivals ist am Donnerstag 18. Juni um 19 Uhr im k1 in Traunreut.

Anzeige

Der federführende Kulturreferent des Landkreises Traunstein, Christian Hußmann, gab einen Ausblick auf die offizielle Eröffnung: Diese wird von der Sing- und Musikschule Traunwalchen umrahmt. Dem Publikum werden im wahrsten Sinne »Appetit-Häppchen« angeboten. Zum einen sollen szenische Auszüge aus einzelnen Projekten Lust auf mehr wecken. Zum anderen bieten das k1 und die Jugendsiedlung Traunreut unter dem Motto »Akzeptanz geht durch den Magen« eine Auswahl an Speisen aus verschiedenen Kulturbereichen an, sagte Hußmann.

Landrat Siegfried Walch lobte die Programmgestaltung. Geplant sind Konzerte aller Musikrichtungen, Vorträge, Kunstprojekte, Theater, Workshops und auch ein Picknick im Grünen. Walch stellte vor allem den inklusiven Gedanken heraus, der die Kulturtage wieder bereichern soll. Inklusive Kultur, Kinder- und Jugendkultur, Kultur für ältere Mitbürger und Migranten sei wichtig, betonte Walch. Weiter teilte er mit, dass der Bezirk Oberbayern sowie die Städte Traunreut und Traunstein das Festival finanziell unterstützen werden.

Oberbürgermeister Christian Kegel sagte, die Chiemgauer Kulturtage seien ein würdiger Nachfolger der Oberbayerischen Kultur- und Jugendtage und die Stadt übernehme gerne einen finanziellen Anteil. Sein Amtskollege aus Traunreut, 2. Bürgermeister Hans Peter Dangschat, würdigte den inklusiven Gedanken mit dem Ziel, Kultur für alle erlebbar zu machen. So werden beispielsweise auch Asylbewerber zum »Grünen Festival« nach Kirchanschöring eingeladen, das im sogenannten »Pre-opening« bereits am Samstag, 13. Juni stattfindet.

»Nicht im Abseits, sondern mittendrin!« lautet beispielsweise der Titel einer Sport- und Kulturveranstaltung gemeinsam mit Gehörlosen am 20. Juni in Traunwalchen. Um 15 Uhr wird dort auf dem Sportplatz ein Fußballspiel zwischen der Hörenden-Mannschaft des TSV Traunwalchen-Matzing und der Gehörlosen-Mannschaft des GSV München angepfiffen.

Auch das Abendprogramm hat einiges zu bieten. Die Gehörlosen-Theatergruppe »THOW&SHOW« zeigt einige Stücke. Kassandra Wedel, eine Gehörlosen-Tänzerin, zeigt mit ihrer Tanz-Crew »Nikita«, wieso sie den Preis der Deutschen Meisterin gewonnen hat und die Chiemgauer Band »Gaudi Harmonie« sorgt für den musikalischen Ausklang. Während des zehntägigen Festivals werden auch die »Rasenden Reporter« unterwegs sein, um über die einzelnen Projekte zu berichten.

Die Nachwuchsreporter produzieren Berichte, Interviews, Fotos und Videos, die sie dann direkt in der extra in Traunstein eingerichteten Redaktion verarbeiten und bei SO!FM, SO!TV oder in dem Jugend-Onlinemagazin www.so-on.net veröffentlichen. Die Organisatoren sind sich sicher, dass auch heuer wieder für jeden Geschmack was dabei sein wird. Das komplette Programm der Chiemgauer Kulturtage 2015 kann auch im Internet unter der Adresse www.chiemgauer-kulturtage.de eingesehen werden. ga