weather-image
21°

650 000 Euro bewilligt

Traunreut. Für den Bau der Ostumfahrung Traunreut und des Kreisverkehrs Oderberg hat die Regierung von Oberbayern dem Landkreis Traunstein jetzt eine Zuwendung von zusätzlich 373 000 Euro in Aussicht gestellt. Damit erhöht sich die in Aussicht gestellte, stattliche Fördersumme auf rund 1,3 Millionen Euro. Davon wurden jetzt 650 000 Euro bewilligt.

Das gesamte Vorhaben an der Kreisstraße TS 49 beginnt an der Staatsstraße 2096 nördlich von Traunwalchen und endet nach etwa 3,4 Kilometern an der Staatsstraße 2104 östlich von Pierling. Dazu hat das Bayerische Innenministerium dem Landkreis Traunstein bereits eine Zuwendung in Höhe von 928 000 Euro in Aussicht gestellt. Das Bayerische Finanzministerium stellt zusätzlich Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatzverbundes im Rahmen des vom Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Hiernach hat die Regierung von Oberbayern dem Landkreis Traunstein eine Zuwendung von zusätzlich 373 000 Euro in Aussicht gestellt, so dass in beiden »Töpfen« zusammen 1 301 000 Euro in Aussicht gestellt sind.

Anzeige

In einer ersten Rate hat die Regierung von Oberbayern nun 650 000 Euro bewilligt. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten sind mit 3,038 Millionen Euro veranschlagt.