weather-image

»7 Tage in Entebbe«: Daniel Brühl als Flugzeugentführer

0.0
0.0
Daniel Brühl
Bildtext einblenden
Daniel Brühl spielt im Film «7 Tage in Entebbe» einen Terroristen. Foto: Ralf Hirschberger Foto: dpa

Im Sommer 1976 kam es zu einer Geiselname im Flugzeug mit Beteiligung deutscher Terroristen. Dieses Drama wurde nun verfilmt. Daniel Brühl stellt darin den Entführer dar. Viel Platz bekommt aber auch der damalige Herrscher von Uganda.


Berlin (dpa) - Sommer 1976: Palästinensische und deutsche Terroristen entführen einen Air-France-Flug und halten die Welt tagelang in Atem.

Anzeige

Entebbe in Uganda wird schließlich Schauplatz der Geiselbefreiung durch israelische Spezialkräfte und brennt sich ins kollektive Gedächtnis ein, noch ehe im Jahr darauf die Entführung der Lufthansa-Maschine Landshut Deutschland und die Welt schockiert.

»7 Tage in Entebbe« mit Daniel Brühl und Rosamund Pike erzählt den dramatischen Verlauf der Entführung, die fieberhafte Suche des Krisenstabs in Israel nach Lösungen und das Ende in Uganda, dessen diktatorischer Herrscher Idi Amin als pro-palästinensisch galt.

7 Tage in Entebbe, USA/Großbritannien 2018, 107 Min., FSK o.A., von Regisseur José Padilha, mit Daniel Brühl, Rosamund Pike

7 Tage in Entebbe