weather-image
22°

80-Betten-Hotel in der Schönau geplant

2.8
2.8
Bildtext einblenden
1 500 Quadratmeter groß ist das Grundstück unweit der Schön Klinik (im Hintergrund), auf dem ein 80-Betten-Hotel entstehen soll. (Foto: Kastner)

Schönau am Königssee – In der Schönau soll ein neues 80-Betten-Hotel entstehen. Der Gemeinderat Schönau am Königssee befürwortete am Dienstag einstimmig den Antrag von Maria Pfnür aus Berchtesgaden auf Einleitung des Bauleitplanverfahrens. Das Projekt ist auf dem 1 500 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Schön Klinik und Schneck Appartements geplant.


Bürgermeister Hannes Rasp erinnerte daran, dass der Gemeinderat bereits im Jahr 2014 eine Bebauungsplanaufstellung zur Errichtung eines Hotels an diesem Standort in Aussicht gestellt hatte. Allerdings seien die beiden damals vorgelegten Bebauungsvarianten zu groß gewesen.

Anzeige

Nun sei ein zweigeschoßiges Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoß, Tiefgarage mit inklusive oberirdischen Parkflächen 42 Stellplätzen und 30 Zimmern beziehungsweise rund 80 Betten geplant. Das Grundstück sei im neuen Flächennutzungsplan als Sondergebiet für touristische Nutzung ausgewiesen, die Erschließung erfolge über die Straße Am Köppelberg.

Mehrere Gemeinderäte wie Christa Brandner (CSU) und Beppo Maltan (Freie Wähler) wiesen auf die schwierige Erschließung über die schmale Straße Am Köppelberg hin. Das müsse vorher alles geregelt werden, hieß es. Bürgermeister Hannes Rasp sagte zu, dass das im Rahmen des Bauleitplanverfahrens geschehen werde.

Positive Stellungnahmen kamen noch von Stefan Pfnür und Thomas Janzen (beide Freie Wähler). Das Projekt sei gegenüber der früheren Planung massiv reduziert worden, sagte Pfnür. Es füge sich jetzt gut in die Umgebung ein. Und Thomas Janzen gefällt es nach eigenen Angaben, »dass eine einheimische Familie das Hotel bauen und betreiben will«. Ulli Kastner