weather-image
22°

81-Jähriger von eigenem Auto angefahren – schwer verletzt

Foto: FDLnews/BeMi

Trostberg – Beim Versuch, sein eigenes Auto zu stoppen, das sich selbstständig gemacht hatte, wurde am Mittwochabend in Trostberg ein Golffahrer schwer verletzt.


Update, Polizeibericht:

Als ein 81-Jähriger am Mittwoch gegen 21 Uhr mit seinem VW Golf von der Jahnstraße in Trostberg in ein Privatgrundstück einfahren wollte, musste er aus dem Fahrzeug aussteigen und das Einfahrtstor aufsperren. Nachdem er mit dem Fahrzeug auf das Grundstück gefahren war, wollte er das Tor wieder schließen. Hierbei verließ der Rentner erneut das Fahrzeug und vergaß die Gangschaltung seines Automatikfahrzeugs auf "P" für "Parken" zu stellen.

Anzeige

Das unbemannte Auto fuhr dadurch selbstständig los und erfasste den 81-jährigen Trostberger. Dieser geriet beim Versuch, das Fahrzeug zu stoppen, mit den Füßen unter die Reifen. Dabei erlitt er einen Bruch sowie eine schwere Quetschung am Fuß.

Im weiteren Verlauf drohte der Wagen in den Alzkanal zu stürzen. Der Rentner schaffte es aber, sein Auto unmittelbar vor dem Alzkanal zu stoppen.

Zwei ungarische Männer bemerkten den Unfall und eilten dem Mann zur Hilfe. Der Rentner wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Traunstein gebracht. Zur Bergung des Fahrzeugs war die freiwillige Feuerwehr Trostberg mit insgesamt 16 Mann und drei Fahrzeugen angerückt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde von den eingesetzten Beamten festgestellt, dass der Unfallfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizei ermittelt nun gegen den 81-jährigen wegen Trunkenheit im Verkehr.

Erstmeldung:

Nach ersten Informationen parkte der Fahrer gegen 20.45 Uhr auf einem Grundstück in der Jahnstraße seinen VW Golf. Dieses befindet sich direkt am Ufer des Alzkanals vor dem Wehr der Papierfabrik und ist mit einem Tor abgesichert.

Der Mann wollte, als er sich auf dem Grundstück befand, dass Tor wieder abschließen. Vermutlich hatte er sein Fahrzeug nicht richtig gegen das Wegrollen gesichert. Als er sich am Tor befand, bemerkte er, dass sich das Auto von alleine in Bewegung setzte und in den Kanal zu stürzen drohte.

Er lief geistesgegenwärtig dem Auto hinterher und versuchte es anzuhalten. Bei diesem Versuch wurde er von seinem eigenen Auto überfahren und an den Beinen schwer verletzt. Das Fahrzeug kam noch an der Uferböschung zum Stehen.

Aufmerksame Lkw-Fahrer hatten den Vorfall bemerkt, eilten dem Mann zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Zum Bergen und Sichern des Fahrzeugs wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Trostberg alarmiert. Diese rückte mit rund 15 Einsatzkräften an. Zusammen mit einem Abschleppunternehmen zogen sie das Fahrzeug unbeschädigt die Böschung hoch. Der Fahrer wurde vom BRK ins Krankenhaus gefahren. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

FDL/BeMi