weather-image
19°

88 Raser ausgebremst

Insgesamt 88 Autofahrer, die zu schnell dran waren, erwischten die Beamten der verschiedenen Dienststellen beim landkreisweiten Geschwindigkeitskontrolltag der Polizei. Dabei wurden die Dienststellen durch zusätzliche Kräfte der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein, der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein und Kräfte der Bereitschaftspolizei aus München unterstützt.

Trotz der zum Teil widrigen Wetterumstände musste eine Vielzahl an Verkehrsteilnehmern wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und anderer Delikte beanstandet werden.

Anzeige

Allein im Bereich der Polizeiinspektion Traunstein wurden 25 Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit beanstandet. Der schnellste Autofahrer wurde dabei gleich zweimal erwischt: Bei der ersten Kontrollstelle wurde er anstatt der erlaubten 70 km/h mit 112 km/h sowie bei der zweiten Kontrollstelle mit 76 km/h anstatt der erlaubten 50 km/h geblitzt.

Zusätzlich mussten weitere Verwarnungen, unter anderem wegen Verstößen gegen die Gurtpflicht, ausgesprochen werden. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde ein 17-jähriger Traunsteiner angezeigt, da er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis mit einem Motorroller unterwegs war. Auch der verantwortliche Halter des Motorrollers muss mit einer Strafanzeige wegen »Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis« rechnen.

Im Bereich der Polizeiinspektion Grassau wurden an zwei Kontrollstellen vier Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit beanstandet. Bei einem weiteren Autofahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Wert am Alkomaten betrug 0,6 Promille. Hierfür erwartet den 27-Jährigen aus dem südlichen Landkreis Traunstein ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Beamte der Polizeiinspektion Ruhpolding kontrollierten an mehreren Stellen in Inzell, Reit im Winkl und Ruhpolding den Verkehr. Insgesamt mussten dabei jedoch nur zwei Fahrzeugführer wegen zu hoher Geschwindigkeit verwarnt werden.

Bei Trostberg mussten 26 Fahrer beanstandet werden, da diese jeweils die zulässigen 50 km/h überschritten hatten. Die höchste Geschwindigkeit war dabei 81 km/h. In der Nähe von Seeon wurde ein Verkehrsteilnehmer mit 130 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h gemessen.

Bei Messungen in Tacherting mussten 30 Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verwarnt werden. In Trostberg wurde ein alkoholisierter 51-jähriger Autofahrer kontrolliert. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Weitere Kontrollen im Landkreis Traunstein verliefen während des ganzen Tages bis in die Mitternachtsstunden ohne Besonderheiten. Insgesamt beteiligten sich an dem Kontrolltag knapp 50 Beamte.