weather-image
19°

91 Starter beim 13. Götschenfuchs

Bischofswiesen - Der Götschenfuchs, ein Tourenskirennen in Bischofswiesen, erfreut sich auch im 13. Jahr seines Bestehens großer Beliebtheit. Immer mehr Österreicher und auch viele junge Leute beteiligen sich am Rennen, das für die meisten beim Hotel »Reißenlehen« beginnt und über 700 Höhenmeter bis zur Bergstation führt. Von dort folgt die rasante Abfahrt zur Talstation der Lifte. Die Rucksackklasse und die Jugend starteten bei der Skilift-Talstation und stiegen über 400 Meter auf. Auffallend ist die hohe Leistungsdichte.

Franz Graßl vom SK Ramsau im rasanten Zielschuss.

Viele Zuschauer am Start und vor allem im Zielraum wohnten der Sportveranstaltung bei. Den aktuellen Streckenrekord hält seit dem Jahr 2011 mit 28:56 Minuten immer noch Philipp Reiter aus Marzoll. In diesem wie im letzten Jahr sicherte sich der Weißbacher Martin Schieder von Martins Bike Shop den Sieg.

Anzeige

Bei 30:54 Minuten blieb letztes Jahr die Uhr stehen, dieses Mal brauchte Schieder 31:05. Doch der Sieger lief in zwei Tagen zwei Rennen und gewann beide. »Der Aufstieg war gut, weil griffig. Aber die Abfahrt war dieses Mal wegen einiger Wellen nicht leicht«, erklärte Schieder. Gut eine Minute hinter dem Sieger kam Sepp Huber vom WSV Bischofswiesen ins Ziel. Aber auch die anderen Berchtesgadener Skibergsteiger-Spezialisten wie Franz Graßl und Wolfgang Palzer drückten dem Rennen ihren Stempel auf.

Bei den Damen lag Steffi Koch-Klinger vom SC Anger gut zwei Minuten vor Judith Graßl vom SK Ramsau. Die Siegerin zählt jedoch 13 Lenze weniger als die Zweite. Sehr stark unterwegs war auch wieder Annemarie Palzer vom SK Ramsau.

Die Siegerehrung fand im Brenner Bräu statt. Organisator Hans Vonderthann verteilte Sachpreise sowie geschnitzte Füchse für die Schnellsten als Wanderpreis. Dabei kam wie in jedem Jahr der Spaß nicht zu kurz. Vonderthann, der wegen einer Verletzung zum ersten Mal nicht am Start war, hatte schon beim Briefing vor dem Rennen für eine gute Stimmung unter den Startern und Zuschauern gesorgt.

Die Ergebnisse

Damen - Jugend I: 1. Antonia Stöger (Schönau am Königssee) 35:40.

Jugend II: 1. Leni Stöger (Schönau am Königssee) 58:35, 2. Anna Angerer 1:08:22, 3. Lena Gröbner (beide Berchtesgaden) 1:08:26.

Damen allgemein: 1. Steffi Koch-Klinger (SC Anger) 37:35, 2. Judith Graßl (SK Ramsau) 39:44, 3. Lisa Pleyer (Dynafit Austria) 40:29, 4. Annemarie Palzer (SK Ramsau) 41:15, 5. Christine Stöger (Schönau am Königssee) 43:14.

Herren - Jugend I: 1. Florian Irlinger (WSV Bischofswiesen) 35:10.

Rucksackklasse: 1. Franz Palzer (SK Ramsau) 30:34.

Jugendklasse II: 1. Samuel Grill (DAV) 35:38.

Altersklasse III: 1. Hias Eder (AV Teisendorf) 47:46.

Altersklasse II: 1. Wolfgang Palzer (SK Ramsau) 34:49, 2. Günther Maier (Otterfing) 35:52, 3. Sigi Scherer (Riap Sport) 36:25, 4. Helmut Stutz (SK Ramsau) 38:16, 5. Martin Schaumann (Bergsport Geistaller/Berchtesgaden) 44:52, 7. Peter Schöddert (DAV Berchtesgaden) 54:12.

Altersklasse I: 1. Franz Graßl (SK Ramsau) 32:11, 2. Franz Angerer (SG Au) 35:05, 3. Christian Wimmer (SC Lofer) 35:16, 8. Gerhard Wörndl (Thalgau) 37:12, 10. Peter Bauer (TSV Berchtesgaden) 39:21, 16. Manfred Rieger 44:29, 18. Andre Sulk (beide Bischofswiesen) 50:37.

Herren allgemein: 1. Martin Schieder (Martins Bike-Shop) 31:05, 2. Sepp Huber (Winkler Buttnmandl) 32:10, 3. Andreas Hofer (Dynafit Austria) 32:35, 4. Stefan Klinger (SC Anger) 32:41, 6. Simon Kurz (SG Au) 33:19, 7. Lukas Graßl (SK Ramsau) 34:28, 9. Tobias Vonderthann (CJD-Buchenhöhe) 35:12, 15. Florian Aschauer (SK Ramsau) 36:27, 24. Sepp Neumeier (Jungmannschaft Berchtesgaden) 38:48, 25. Xaver Boigs (WSV Bischofswiesen) 39:08, 28. Michael Köppl (SG Au) 40:27, 30. Seppi Boigs (WSV Bischofswiesen) 41:07, 33. Christian Rohr (SK Ramsau) 41:45, 38. Sebastian Waldherr (FC Bischofswiesen) 48:53. cw