weather-image

Ägyptische Polizei setzt Tränengas gegen Mursi-Anhänger ein

Kairo (dpa) - Bei Protesten gegen die Absetzung des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi ist es in der Hauptstadt Kairo wieder zu Ausschreitungen gekommen. Anhänger der Muslimbrüder blockierten eine wichtige Nilbrücke und warfen Steine auf die vorrückende Polizei, berichtete die Zeitung «Al-Ahram». Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen die Demonstranten ein. Auch an anderen Orten in Kairo gab es Zusammenstöße. Landesweit hatten sich bereits im Tagesverlauf Zehntausende Mursi-Anhänger zu Massenprotesten gegen die Übergangsregierung versammelt.

Anzeige