weather-image
19°

Ärzte drohen bei Honorarkürzungen mit Streik

Berlin (dpa) - Im Streit um die von den Krankenkassen geforderten Honorarkürzungen bei Ärzten drohen Medizinerverbände mit Streik. Das geht aus einer im Internet veröffentlichten gemeinsamen Erklärung von zehn großen Ärzteverbänden hervor. Hintergrund der Drohung der niedergelassen Ärzte sind die von den gesetzlichen Krankenkassen geforderten Honorarkürzungen bei den Medizinern in Höhe von rund sieben Prozent. Das bedeute im Klartext, dass viele Praxen in Deutschland geschlossen sein würden - bei Fach- und Hausärzten, heißt es in der Erklärung, über die auch die «Bild am Sonntag» berichtet.

Anzeige