weather-image
31°

Ärzte fordern mehr Engagement gegen Hautkrebs

Dresden (dpa) - Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Die Gefahr werde unterschätzt, klagen die Hautärzte. Bei der Jahrestagung in Dresden bemängelte der Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, dass die kostenlose Untersuchung zur Hautkrebs-Früherkennung für gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren - laut Forsa-Umfrage - nur von knapp einem Drittel wahrgenommen werde. Doch die Hautkrebsrate habe sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Pro Jahr erkranken knapp 200 000 Menschen an Hautkrebs.

Anzeige