weather-image
31°

Ärztepräsident für schärfere Kontrolle von Transplantationen

Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus dem Organspende-Skandal fordert der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, schärfere Kontrollen der Transplantationen und mehr Geld für zusätzliche Prüfer. Außerdem müsse es scharfe berufsrechtliche Konsequenzen geben, sagte der Ärztepräsident der Tageszeitung «Die Welt». Es solle nach amerikanischem Vorbild spezielle Prüfer geben, die auch ganze Verläufe von Transplantationen begutachten könnten. Der im Transplantationsskandal von Regensburg beschuldigte Oberarzt war laut «Süddeutscher Zeitung» wahrscheinlich kein Einzeltäter.

Anzeige