weather-image
15°

Österreich fiebert Brasilien-Highlight entgegen

0.0
0.0
Erwartung
Bildtext einblenden
Österreichs Trainer Marcel Koller erwartet gegen Moldau und Montenegro Sieg. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Chisinau (dpa) - Erst die Pflicht, dann das Vergnügen: Die Ankündigung eines Fußball-Länderspiels gegen Brasilien hat in Österreich für einen enormen Ansturm auf die Karten gesorgt.


Nach nur 15 Minuten waren schon 10 000 Tickets für die Partie am 18. November in Wien weg, nach einer Stunde 20 000, wie der Österreichische Fußball-Bund mitteilte. Erst tags zuvor war der Abschluss der Partie bekanntgegeben worden.

Anzeige

Trotz des enttäuschenden vierten Platzes bei der WM im eigenen Land und der 1:7-Halbfinal-Blamage gegen die DFB-Auswahl lockt der Rekordweltmeister die Fans weiter in Scharen an. »Wir sind sehr glücklich, gegen so eine Mannschaft spielen zu können«, erklärte Nationalmannschafts-Kapitän Christian Fuchs.

Teamchef Marcel Koller rückten die Prioritäten vor dem Abflug nach Chisinau indes zurecht. In der EM-Qualifikation sind nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Schweden in Moldau und gegen Montenegro Siege fest eingeplant. Am 15. November folgt das Heimspiel gegen Gruppen-Mitfavorit Russland. »Das wichtigere Spiel im November ist Russland«, unterstrich der frühere Bundesligacoach Koller. Natürlich freut er sich auf die folgende Partie: »So einen Gegner wie Brasilien kriegt man nicht alle Tage.«

Verbandsmitteilung zu Ticket-Verkauf gegen Brasilien

Ergebnisse und Termine der Qualifikations-Gruppe G auf UEFA-Homepage