weather-image
21°

Überraschender Stopp für Pipeline in North Dakota

Washington (dpa) - Es ist ein großer Etappensieg für tausende Umweltschützer: Die umstrittene Ölpipeline im US-Bundesstaat North Dakota soll vorerst nicht weitergebaut werden. Das United States Army Corps of Engineers teilte mit, statt des Verlaufs entlang eines Indianerreservats sollten alternative Routen geprüft werden. Diese Entscheidung der Bundesregierung ist für mehrere tausend Demonstranten eventuell nur ein Etappensieg, aber ein sehr großer. Gegen die Pipeline gibt es seit Monaten Proteste.

Anzeige