weather-image
26°

Abschiedsfeier endet mit Führerscheinentzug

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/David Ebener/Illustration

Traunstein - Am Samstag Mittag wurde von der Verkehrspolizei Traunstein auf der BAB A8, Höhe der Ausfahrt Schweinbach Siegsdorf, ein deutscher Pkw angehalten und kontrolliert.


Bei der Kontrolle des 26 jährigen Fahrers wurde festgestellt, dass sich dieser komisch verhielt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde erst mal ein „Schnupfröhrchen“ mit Anhaftungen eines weißen Pulvers gefunden.  Bei der genaueren Durchsuchung der Person konnte dann Speed und Marihuana in dessen Hosentasche aufgefunden werden. Der 26 jährige Bulgare konnte sich erst nicht erklären wie die Betäubungsmittel in seine Hosentasche kamen. Als er dann jedoch einen freiwilligen Urintest machte, wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von mehreren Betäubungsmittel ein Fahrzeug führte.

Anzeige

Bei der Beschuldigtenvernehmung gab er dann an, dass er mit seinen Freunden in der Stammdiskothek noch Abschied feierte und dazu das Betäubungsmittel gekauft habe.

Jetzt erwartet den 26 jährigen Fahrer ein Verfahren wegen Besitz von Betäubungsmittel und ein Verfahren wegen des Führens eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss. Er muss mit einem empfindlichen Geldstrafe und einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.