weather-image

Abstiegskampf im Südwest-Duell - VfB-Profi Traoré fit

Zuzenhausen (dpa) - Krisengipfel im Kraichgau: Im emotionsgeladenen Südwest-Duell der Fußball-Bundesliga stehen 1899 Hoffenheim und der VfB Stuttgart gewaltig unter Druck.

Drucksituattion
Auch Hoffenheims Kevin Volland spürt den Druck im Abstiegskampf. Foto: Peter Steffen Foto: dpa

Die Gastgeber müssen sich im Rennen um den Relegationsplatz gegen den wieder erstarkten FC Augsburg zur Wehr setzen und wollen mit aller Macht zumindest Rang 16 sichern. Mit einem Erfolg am Sonntag würden die Hoffenheimer aber zugleich bis auf sechs Punkte an die Schwaben heranrücken und den kriselnden VfB damit immer mehr mit in den Abstiegskampf ziehen.

Anzeige

Das wollen die Stuttgarter unter allen Umständen verhindern und können dabei wieder auf Ibrahima Traoré zählen. Der offensive Mittelfeldspieler hat die Schmerzen nach einem Schlag auf die Wade im Europa-League-Spiel gegen KRC Genk (1:1) überwunden und steht im VfB-Kader.

Mit dabei ist auch der grippegeschwächte Trainer Bruno Labbadia. Er hat seinen Infekt zwar noch nicht auskuriert, leitete jedoch am Samstag das Abschlusstraining und will in Hoffenheim auf der Bank sitzen. Nachdem auch gegen die biederen Belgier aus Genk kein Sieg gelang, wollen die Schwaben in der Rhein-Neckar-Arena ihre Serie von zuletzt fünf Bundesliga-Niederlagen unbedingt beenden.

Das soll nach dem Willen der Hoffenheimer aber nicht gelingen. «Wir müssen die Brutalität vor dem Tor und in den Laufwegen lernen», forderte deshalb TSG-Manager Andreas Müller in martialischen Worten. Nach dem Karnevals-Vorfall um Torhüter Tim Wiese und Tobias Weis soll zumindest der Mittelfeldspieler wieder im Kader stehen. Bei ihrem 3:0-Sieg im Hinspiel zeigten die Hoffenheimer ihre bisher beste Saisonleistung, haben zu Hause aber noch nie gegen dem VfB gewonnen.