weather-image
28°

Acht Millionen sehen Belgiens Sieg

0.0
0.0
England vs. Belgien
Bildtext einblenden
Belgiens Kevin de Bruyne unterhält sich nach dem Spiel mit dem Engländer Raheem Sterling. Foto: Marius Becker Foto: dpa

Fußball bleibt auch nach dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft attraktiv, aber bei deutlich geringeren Zuschauerzahlen. Das Abendspiel im Ersten holt allerdings klar den Quotensieg.


Berlin (dpa) - Belgiens knappen Sieg gegen England verfolgten am Donnerstagabend 7,99 Millionen Zuschauer im Ersten. Am letzten Vorrundenspieltag bei der Fußball-WM in Russland sicherten sich die Belgier mit einem 1:0 in Kaliningrad den Sieg in der Gruppe G. Der Marktanteil für die Übertragung des Spiels ab 20 Uhr lag bei 28,2 Prozent.

Anzeige

Bereits am Nachmittag sahen ab 16 Uhr im Schnitt 4,09 Millionen Zuschauer (31,3 Prozent) im Ersten das Ausscheiden des Teams aus dem Senegal als letzter afrikanischen Mannschaft im Turnier. Es musste sich gegen Kolumbien mit 0:1 geschlagen geben. Das Achtelfinale verpassten es allerdings nur wegen des schlechteren Abschneidens in der Fairplay-Wertung gegenüber den punkt- und torgleichen Japanern.

Bei den Quoten nicht berücksichtigt sind die Zuschauer, die die Spiele beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen oder in Gaststätten anschauten. Auch die Streamingdaten sind nicht enthalten.

Wer keinen Fußball sehen wollte, hatte im ZDF eine Alternative mit Hans Sigl: Als «Der Bergdoktor» war er ab 20.15 Uhr in einer Wiederholung der Folge «Alte Wunden» aus dem Jahr 2015 zu sehen, die immerhin 3,62 Millionen Zuschauer interessierte. Der Marktanteil lag bei 12,6 Prozent. Die Talksendung «maybrit illner» ab 22.15 Uhr erreichte mit dem Thema «Tage der Entscheidung – droht das Ende der Regierung?» noch 2,79 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent). Die «Tagesschau» im Ersten sahen in der Halbzeitpause gegen 20.50 Uhr im Schnitt 7,06 Millionen (24,6 Prozent).

Den Vox-Abenteuerfilm «Das Vermächtnis des geheimen Buches» sahen ab 20.15 Uhr im Schnitt 1,50 Millionen (5,5 Prozent), die Actionserie «Alarm für Cobra 11» auf RTL 1,47 Millionen Zuschauer (5,2 Prozent), die Sat.1-Krimiserie «Criminal Minds» 1,32 Millionen (4,6 Prozent) den ZDFneo-Krimi «Einsatz in Hamburg: Tödliches Vertrauen» 1,31 Millionen (4,6 Prozent), den ProSieben-Film «Joy - Alles außer gewöhnlich» 1,07 Millionen (4,0 Prozent) und den Thriller «Im Auftrag des Teufels» auf Kabel eins 0,66 Millionen (2,5 Prozent).

maybrit illner

Joy - alles außer gewöhnlich

Der Bergdoktor