weather-image

Advent, Advent, 100.000 Lichter brennen

3.3
3.3
Bildtext einblenden
O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie hell sind deine Lichter. (Fotos: Heger)
Bildtext einblenden
Wer selbst gebastelten Weihnachtsschmuck suchte, war in Marktschellenberg richtig.
Bildtext einblenden
Auf die Bosna, fertig, los.
Bildtext einblenden
Den Losverkauf nahmen die Engel selbst in die Hand.

Marktschellenberg – Das erste Adventsmarkt-Wochenende in Marktschellenberg war ein voller Erfolg. Der kleine und beschauliche Adventsmarkt bietet eine ideale Gelegenheit, für kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen und in heimeliger Runde die Angebote der Bäuerinnen und Landfrauen sowie einiger Handwerker zu bestaunen und zu erwerben.

Anzeige

Diese hatten unter Leitung der Ortsbäuerin Heidi Sulzauer die Organisation und Bewirtschaftung in Händen. Die Angebote reichten von Bastel- und Strickwaren über handwerkliche Produkte wie Schlitten und Rechen oder herrliche Spanschachteln. Großen Zuspruch fand auch die Tombola mit vielen ansehnlichen Preisen.

Das Angebot an kulinarischen Produkten wie Bosna, Glühwein, Kinderpunsch, Kuchen und Gebäck fand großen Zuspruch und führte immer wieder zu Warteschlangen. Eine Bläsergruppe der Musikkapelle Marktschellenberg sorgte für musikalische Umrahmung des Abends. Günstige Witterungsbedingungen unterstützten die Veranstalter und lockten viele Interessierte zum Adventsmarkt.

Initiator und Hausherr Hans-Peter Schertler ermöglichte die Aufstellung der Adventsstandl'n und stellte den Platz dazu kostenlos zur Verfügung. Ebenso sorgte er für den Lichterschmuck, bei dem diesmal über 100 000 Lichter zum Einsatz kommen. In einem Gespräch mit dem »Berchtesgadener Anzeiger« brachte er seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele Einheimische den Markt besucht und die Angebote in Anspruch genommen haben.

Weitere Termine sind Samstag, 15., und am Sonntag, 16. Dezember. Franz Heger