weather-image
15°
Einschaltquoten

«Aktenzeichen XY... ungelöst» mit Abstand vorn

Das Interesse an neuen ungelösten Kriminalfällen ist groß, das am Dschungelcamp auch. Die Zuschauerzahlen bei RTL steigen. Das Erste hat mit Karneval ein Millionenpublikum.

Aktenzeichen XY... ungelöst
«Aktenzeichen XY... ungelöst» bleibt ein Quotenbringer. Foto: Matthias Balk Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» hat am Mittwochabend ab 20.15 Uhr mit Abstand die meisten Zuschauer erreicht. Im Schnitt 6,01 Millionen schalteten das ZDF ein für die Informationen über ungelöste Kriminalfälle, die Rudi Cerne vorstellte. Der Marktanteil lag bei 18,9 Prozent.

Anzeige

Die RTL-Dschungelshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» wollten ab 22.15 Uhr 5,21 Millionen (23,5 Prozent) Zuschauer sehen. Das waren deutlich mehr als am Abend davor (4,82 Millionen/24,4 Prozent). Diesmal musste die 29-jährige Dolmetscherin und frühere «Bachelor»-Kandidatin Kattia Vides das Camp verlassen. Finale der Dschungelshow ist am Samstag.

Im Ersten sahen ab 20.15 Uhr 3,65 Millionen Zuschauer (11,7 Prozent) die Karnevalsendung «Düsseldorf Helau - Jeck erst recht». Die «Tagesschau» direkt davor interessierte im Ersten 5,18 Millionen (16,7 Prozent).

Auf ZDFneo erreichte die Wiederholung des Kriminalfilms «Ein starkes Team: Dschungelkampf» starke 2,94 Millionen Zuschauer (9,7 Prozent), die Krimidramaserie «Gone» auf Vox 1,98 Millionen (6,2 Prozent), die Abenteuerkomödie «Space Cowboys» auf Kabel eins 1,40 Millionen (4,7 Prozent), die Komödie auf Sat.1 «Das erstaunliche Leben des Walter Mitty» 1,15 Millionen (3,8 Prozent), die Dokusoap «Babys! Kleines Wunder - großes Glück» auf RTL II im Schnitt 0,92 Millionen (3,4 Prozent) und die Drama-Serie «Zoo» auf ProSieben 0,63 Millionen (2,0 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 14,2 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 12,5 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,6 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (5,8 Prozent), Vox (4,8 Prozent), ProSieben (3,9 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (auch 3,2 Prozent), RTL II (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).