weather-image
29°

Aktivisten: 35 Zivilisten sterben bei Giftgasangriff in Syrien

Damaskus (dpa) - Bei einem Luftangriff mit Giftgas sind im Nordwesten Syriens Aktivisten zufolge mindestens 35 Zivilisten getötet worden, darunter neun Kinder. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete zudem Dutzende Verletzte, unter ihnen Frauen und Kinder. Es habe zahlreiche Fälle von Ohnmacht, Erbrechen und Schaum vor dem Mund gegeben. Der Zustand vieler Verletzter sei ernst. Aktivisten machten für die Bombardierung Flugzeuge der syrischen Luftwaffe verantwortlich. In einem Video berichtete ein Arzt, es habe einen sehr schweren Angriff mit Giftgas gegeben.

Anzeige