weather-image
13°

ALBA gewinnt Eurocup-Duell gegen Bonn - Ulm überrascht

0.0
0.0
Duell
Bildtext einblenden
Der Berliner Reggie Redding (l) wird vom Bonner Benas Veikalas verteidigt. Foto: Ole Spata Foto: dpa

Berlin (dpa) - ALBA Berlin hat auch das zweite deutsche Duell im Eurocup gegen die Telekom Baskets Bonn für sich entschieden. Die Berliner gewannen in eigener Halle mit 76:61 und wiederholten damit ihren Erfolg aus dem Hinspiel.


Mit einer Bilanz von 5:1-Siegen ist ALBA der Einzug in die Zwischenrunde kaum noch zu nehmen, die Bonner (3:3) müssen dagegen um das Weiterkommen bangen. Die ersten Drei jeder Sechser-Gruppe kommen weiter.

Anzeige

Auf dem Weg in die nächste Runde ist auch ratiopharm Ulm nach dem 78:60 in Lyon. Die EWE Baskets Oldenburg mussten mit dem 74:82 bei Dinamo Sassari dagegen die zweite Niederlage hinnehmen. Die Artland Dragons kassierten beim 68:81 gegen das italienische Topteam aus Cantu bereits die fünfte Pleite und stehen damit vor dem Aus.

ALBA hatte anfangs große Mühe gegen die mutig auftrumpfenden Bonner. Erst im Schlussviertel konnte sich das Team von Trainer Sasa Obradovic entscheidend absetzen. Bester Werfer bei den Berlinern war David Logan mit 16 Punkten. Zudem glänzte Levon Kendall mit einem Double-Double aus 10 Zählern und 10 Rebounds. Bei den Gästen kam Jamel McLean auf 15 Zähler. ALBA ist damit zu Hause in allen Wettbewerben weiter ungeschlagen.

Für eine Überraschung sorgte ratiopharm Ulm. Bei den starken Franzosen von Asvel Lyon feierten die ersatzgeschwächten Schwaben einen unerwartet deutlichen Sieg. Bester Ulmer Werfer war Cameron Long mit 19 Punkten. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath verteidigte damit die Tabellenführung in der Gruppe C.

Einen Rückschlag mussten dagegen die EWE Baskets Oldenburg hinnehmen, die beim italienischen Vertreter Sassari verloren. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nahm der Druck der Italiener nach dem Seitenwechsel zu. Auch 14 Punkte von Andrea Crosariol konnten die Pleite nicht verhindern.

Die Artland Dragons mussten in der Artland-Arena bereits früh einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar konnten die Gastgeber im Verlaufe des Spiels immer mal wieder verkürzen, doch in Gefahr geriet der am Ende deutliche Sieg der Gäste nie. Brandon Thomas war mit 13 Zählern bester Werfer der Norddeutschen.