weather-image
28°

»Alle Neune« für die Kegler

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Sportkeglerinnen des SKC Bischofswiesen spielen eine gute Saison und rangieren an der Tabellenspitze (v.l.): Emilia Steiger, Michi Hochreiter, Christa Hochreiter, Elke Becker. Auf dem Foto fehlt Susi Linossi. Foto: SKC

Bischofswiesen (SKC) – Alle vier Keglermannschaften des Sportkegelclubs Bischofswiesen siegten am letzten Spieltag mehr oder weniger klar und deutlich. Die Damen verteidigten damit auch die Tabellenführung, während die 1. Mannschaft Platz 3 einnimmt.


Spannung pur war beim Derby der 1. Mannschaft gegen den SV Wacker Burghausen bis zum Schluss geboten. Das spannende Spiel ging somit mit nur drei Holz Unterschied 5 304:5 301 für die Bischofswieser aus. Gespannt wartete man auf das Spiel des derzeit punktbesten Keglers Gerhard Killermann aus Burghausen mit einem Auswärtsschnitt von knapp 963 Holz. Dieses Mal biss sich der Burghausener jedoch an dem mit 973 Holz furios aufspielenden Erwin Melzl (+ 38) die Zähne aus. Der Burghausener kam »nur« auf 935 Holz und konnte seinem Team so nicht zum Sieg verhelfen.

Anzeige

Die weiteren Ergebnisse der Bischofswieser Sportkegler: Gerhard Gasslhuber 859 (- 31), Konrad Pelz 853 (- 25), Reinhardt Graf 832 (- 21), Alfred Rieder 901(+ 32), Beni Grottauer (+ 10).

Ebenfalls einen knappen 2 459:2 455-Sieg feierte die zweite Mannschaft des SKC Bischofswiesen über den TSV Neuötting. Dem Ersatzspieler Florian Votz hatte das Team den Sieg zu verdanken, denn ein paar andere Akteure erwischten nicht ihren besten Tag.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Florian Votz 442, Stefan Nette 406, Hans Zucker 394, Manfred Pöpperl 408, Max Hasholzner 382, Georg Moderegger 427.

Auch für die 3. Mannschaft des SKC Bischofswiesen reichte es endlich wieder zu einem Sieg. Die Dritte besiegte den SV DJK Kolbermoor 2 mit 2025:2014 und gab damit die »Rote Laterne« des Schlusslichts an Fridolfing ab.

Die Einzelergebnisse lauteten: Alois Damböck 431, Wolfgang Meyer 336, Bernhard Zuhra 405, Florian Votz 410, Josef Moderegger 434.

Schließlich gingen auch die Damen gegen den TSV Neuötting mit 2 041:1 940 als souveräne Siegerinnen von der Bahn. Großen Anteil am überlegenden Sieg hatten Mannschaftsführerin Michi Hochreiter, die erneut mit 448 Holz Tagesbestleistung spielte, sowie Emilia Steiger mit sehr guten 441 Holz. Im Weiteren kegelten Elke Becker 403, Susi Linossi 371 und Christa Hochreiter 378 Holz.