weather-image
24°

Alonso rechnet im WM-Kampf auch mit Mercedes

Nürburgring (dpa) - Fernando Alonso hat das deutsche Mercedes-Team im WM-Kampf der Formel 1 fest mit auf der Rechnung.

Ferrari-Star
Fernando Alonso hat im WM-Rennen auch das Mercedes-Team auf der Rechnung. Foto: Valdrin Xhemaj Foto: dpa

Auf die Frage, ob Silverstone-Sieger Nico Rosberg und die Silberpfeile bereits ein ernsthafter WM-Kandidat seien, antwortete der spanische Ferrari-Pilot in einem dpa-Interview: «Ja, definitiv. Sie sind sehr stark.» Er habe keine Zweifel, dass Rosberg und auch dessen Teamkollege Lewis Hamilton bis zum Ende der Saison harte Konkurrenten sein würden.

Anzeige

Zumal nun auch noch für Mercedes das Heimspiel auf dem Nürburgring kommt und Rosberg mit zwei Siegen in den vergangenen drei Rennen so etwas wie der Mann der Stunde ist. Der Wiesbadener hat auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (132) im Red Bull zwar noch 50 Punkte Rückstand, auf den zweitplatzieren Alonso (111) fehlen ihm als WM-Sechster hingegen schon nur noch 29 Zähler. Hamilton ist mit 89 Punkten derzeit Vierter. «Sie haben das ganze Jahr schon gezeigt, dass sie sehr schnell sind. Zuerst waren sie das nur im Qualifying, nun sind sie es auch im Rennen», stellte Alonso fest.