weather-image
17°

Amokschütze plante Tat kaltblütig - Rätselraten über Motiv

Aurora (dpa) - Der Todesschütze von Colorado hat seinen Amoklauf in einem Kino anscheinend sorgfältig geplant und kaltblütig ausgeführt. Nach Angaben der Polizei kaufte James Holmes sein tödliches Waffenarsenal über Tage verteilt in zwei Geschäften. Munition bestellte er massenhaft im Internet. Seine Wohnung spickte der 24-Jährige mit einer Menge Sprengfallen. Die Polizei schaltete die erste davon aus. Die Bluttat mit zwölf Toten löste eine neue Debatte über die Waffengesetze in den USA aus.

Anzeige