weather-image

Amüsante Rettungsaktion quer durch Traunstein: Polizei fängt ausgebüxtes Reh ein

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: Polizei Traunstein

Traunstein – Dass sie auch ein Herz für Tiere haben, bewiesen Beamte der Polizei Traunstein am Montag, als sie mit vollem Körpereinsatz ein ausgebüxtes Reh im Traunsteiner Stadtgebiet wieder einfangen konnten.

Anzeige

Eine trächtige Rehmutter war am Nachmittag aus einem Gehege ausgebrochen und lief in Traunstein umher. Aufgabe der Beamten war es sodann, das ausgebüxte Reh wieder einzufangen. Knapp eine Stunde lang konnte das Tier die Beamten auf Trab halten: Das Reh jagte sich und die Polizisten quer durchs Stadtgebiet.

In einem künstlich angelegten Teich an der Chiemseestraße endete die Jagd dann schließlich doch: In dem Moment, als die Rehmutter in den Teich lief, schlugen die Beamten zu und hielten das Tier mit vereinten Kräften fest, sodass es nicht weiter fliehen konnte. Da das aufgescheuchte Reh jedoch nicht ans Aufgeben dachte, hatten die Beamten im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun und das Wasser stand ihnen bisweilen bis zum Hals.

Schlussendlich konnte das Tier aber in Zusammenarbeit mit dem Besitzer gezähmt und wieder in sein Gehege zurückgebracht werden. Der Geburt des ausgetragenen Rehkitzes steht nun nichts mehr im Wege.

Die beiden am Einsatz beteiligten Beamten blieben unverletzt. Ihre Uniform musste allerdings zunächst einmal völlig trocken gelegt werden. Der Dank des Besitzers und die Bewunderung der Passanten war ihnen aber sicher.

 

Italian Trulli