weather-image
19°

Analyse an der Kletterwand

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Auch im Boulderraum der Struber Kletterhalle erfuhren die jungen Kletterer des Bayernkaders viel Neues zum Thema Klettertechnik. Foto: privat

Bischofswiesen – Die Struber Kletterhalle der Alpenvereinssektion Berchtesgaden bekam am Wochenende Besuch vom Jugendkader des Kletterfachverbandes Bayern. Im Rahmen eines Trainingsaufenthalts widmeten sich die Jugendlichen der Analyse ihrer Stärken und Schwächen.


Im Vordergrund stand dabei die gesunde Leistungsfähigkeit. Landestrainer Andreas Hofmann hat als fachkundigen Berater den Ramsauer Physiotherapeuten Hajo Friederich engagiert, der sich über die letzten eineinhalb Jahrzehnte einen Namen als Experte in der Szene gemacht hat. Zudem kann er als passionierter Kletterer die Erkenntnisse authentisch an die Jugendlichen herantragen.

Anzeige

Die beiden Trainer kombinierten ihre Sichtweisen. Daraus entstanden für jeden individuell abgestimmte Übungen. Verschiedene physiotherapeutische Erkenntnisse wurden theoretisch und vor allem praktisch auf die Belange der Jugendlichen übertragen. Die Themen reichten vom Sprungtraining, der Rumpfstabilisierung und der Nervenmobilisation bis zur aktiven Schulterblattstabilisation. Die enge Zusammenarbeit und das gemeinsame Verständnis, wie gute Klettertechnik aussieht, war maßgebliche Voraussetzung dafür, dass Bayerntrainer Andreas Hofmann und Hajo Friederich die anspruchsvollen Inhalte an die Jugendlichen des Bayernkaders im Alter von 13 bis 16 Jahren herantragen konnten. Auch für kommendes Jahr ist eine derartige Veranstaltung zum Beginn der winterlichen Trainingssaison geplant. A.H.