weather-image

Anerkennung für das Ehrenamt – Elf Teisendorfer Bürger geehrt

0.0
0.0
Elf Teisendorfer Bürger geehrt: Anerkennung für das Ehrenamt
Bildtext einblenden
Die drei Bürgermeister der Marktgemeinde Teisendorf, Thomas Gasser (hinten von links), Gernot Daxer und Norbert Schader, ehrten für ihr großes Engagement unter anderem Elisabeth Hogger (vorne von links), Brigitte Schießl. Josef Thanbichler, Hans Diener und Franz Xaver Klinger. (Foto: Konnert)

Teisendorf – Eine besondere Ehrung haben zwei Frauen und neun Männer aus Teisendorf und Umgebung erfahren. Für ihr großes ehrenamtliches Engagement in unterschiedlichen Vereinen und Verbänden wurden ihnen die Anerkennungsmedaille des Marktes Teisendorf und eine Ehrenurkunde verliehen.


Alle drei Bürgermeister – Thomas Gasser, Norbert Schader und Gernot Daxer – nahmen die Ehrungen vor und zeigten so ihre hohe Wertschätzung für das Ehrenamt. Auch viele Gemeinderäte und Altbürgermeister Fritz Lindner waren gekommen. Die Verleihung erfolgt in festlichem aber auch geselligem Rahmen, für den die Tiefenthaler Musikanten mit Vroni Pastötter und Hias Frech (Diatonische), Hans Zenz (Tuba), Sepp Dumberger (Bariton) und Christian Dumberger (Tenorhorn) sorgten.

Anzeige

»Wir stehen heute Abend nicht unter Zeitdruck«, betonte Bürgermeister Thomas Gasser in seiner Begrüßung. Man wolle sich Zeit nehmen, um Danke zu sagen an Menschen, die ihre Kraft, ihr Können und ihre Zeit in den Dienst der Allgemeinheit stellen und die nicht fragen, was habe ich davon, so Gasser.

23 Millionen Menschen seien in unserem Land ehrenamtlich tätig, ihre Arbeit sei für die Gesellschaft unentbehrlich. Zu diesen würden auch die elf Geehrten gehören, für die Gasser auch gute Ratschläge für ihre Vereinsarbeit parat hatte. Einfach abwerfen sollten sie alles, was sie bei der Vereinsarbeit hindere, wie neidische Wegbegleiter und Bremser, falsche Ratschläge, Intoleranz, Neid, Zeitmangel, überbordende Bürokratie oder ähnliches. Dafür hatte er auch gleich einen Müllsack mitgebracht.

Auf anderes – wie die Vereinsmitglieder, gute Freunde, Mut zu Neuem, den perfekten Nachfolger im Ehrenamt, einen kühlen Kopf oder Hilfsbereitschaft – müsse man gut aufpassen. Dafür hatte er symbolisch ein Schatzkästchen dabei. Das Richtige bewahren, das Falsche über Bord werfen sei das Geheimnis einer guten Vereinsarbeit. Nicht vergessen dürfe man die Gaudi, denn Vereinsarbeit müsse auch Spaß machen.

Die elf Geehrten kommen aus acht Vereinen. Dort haben sie sich über weit mehr als 20 Jahre in unterschiedlichsten Funktionen aktiv eingebracht. Geehrt wurden Sebastian Kamml und Wilhelm Langwieder (beide Bulldog- und Landmaschinenverein Teisendorf), Johann Waldherr (DAV Teisendorf), Franz Hinterreiter (Förderverein »Haus der Vereine Weildorf« und Feuerwehr Weildorf), Robert Zehetmeier (Schützengesellschaft Raschenberg), Hans Diener und Elisabeth Hogger (beide Trachtenverein Teisendorf), Franz Xaver Klinger (Rassegeflügel- und Vogelzuchtverein Freilassing-Teisendorf und Umgebung), Josef Thanbichler, Brigitte Schießl und Gernot Daxer (alle SV Oberteisendorf).

Die Vorschläge zur Ehrung kommen von den Vereinen oder Verbänden. Bestätigt werden sie in einem Beschluss des Gemeinderats.

Mit einem nochmaligen Dank für die Leistungen der Ehrenamtlichen und einem besonderen Lob für die Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden schloss zweiter Bürgermeister Norbert Schader den offiziellen Teil, bevor es zum gemütlichen Teil mit einer guten Brotzeit überging. kon