weather-image
25°

Angestellte mit Waffe bedroht – Täter nach Raubüberfall weiter auf der Flucht

5.0
5.0
Rosenheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Schuhgeschäft – Polizei fahndet mit neuem Foto nach Täter
Bildtext einblenden
Nach diesem etwa 20 Jahre alten Täter fahndet derzeit die Rosenheimer Polizei. (Foto: Montage; l. Polizei, r. dpa/Rene Ruprecht)

Rosenheim – Nach einem versuchten, bewaffneten Raubüberfall auf ein Schuhfachgeschäft in der Rosenheimer Innenstadt ist der maskierte Unbekannte auch einen Tag nach der Tat weiterhin auf der Flucht. Die Polizei, die mit Hochdruck nach dem Mann fahndet, veröffentlichte ein neues Foto und eine erweiterte Personenbeschreibung.


Update, Mittwoch, 14.20 Uhr:

Bislang sind nur wenige Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter eingegangen. Deshalb bittet die Kripo Rosenheim nun mit einem weiteren Foto um Hinweise aus der Bevölkerung.

Anzeige

Kurz vor 13.30 Uhr betrat am Dienstag ein maskierter Mann ein Schuhfachgeschäft in der Prinzregentenstraße an der Ecke Gillitzerstraße und forderte von der anwesenden Kassiererin mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte ließ jedoch kurz darauf von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß und ohne Beute in Richtung Salingarten.

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen mit zahlreichen Kräften der Polizei blieb die Suche nach dem Täter erfolglos. Die Kripo Rosenheim hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen übernommen.

Bislang verfolgt die Kripo keine heiße Spur. Bereits seit gestern fahndeten die Ermittler mit einem Bild des dringend Tatverdächtigen, welches ihn auf der Flucht in der Nähe des Salingartens zeigte. Nun steht der Kripo ein weiteres, detailliertes Bild des Mannes beim Betreten des Geschäfts zur Verfügung.

Wer erkennt den auf dem Foto abgebildeten Mann und kann sachdienliche Hinweise zu ihm geben?

Wer hat den unbekannten Täter vor der Tat oder auf der Flucht beobachtet?

Er wird wie folgt beschrieben: rund 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlanke Statur. Er war bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli der Marke „Hollister“, einer hellen Jeans und schwarz-weißen Schuhen (vermutlich Vans Old Skool). Vor dem Gesicht trug er eine weiße Community-Maske. Außerdem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 08031/200-0 an die Kripo Rosenheim.

Rosenheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Schuhgeschäft – Polizei fahndet mit Foto nach Täter
Bildtext einblenden
Nach diesem Mann fahndet derzeit die Polizei. (Foto: Montage; l. Polizei, r. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Erstmeldung, Dienstagnachmittag:

Zahlreiche zivile und uniformierte Polizeistreifen, ein Diensthund und ein Polizeihubschrauber sind seit Dienstagnachmittag in Rosenheim im Großeinsatz, dennoch blieb die Fahndung bislang ohne Erfolg.

Um kurz vor 13.30 Uhr hatte der maskierte Mann das Schuhgeschäft in der Prinzregentenstraße an der Ecke Gillitzerstraße betreten und von einer Verkäuferin mit vorgehaltener Waffe Bargeld gefordert.

Nach ersten Befragungen und Ermittlungen der Polizei ließ der Unbekannte kurz nach dem Überfall von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß und ohne Beute zunächst in Richtung Salingarten.

Obwohl zahlreiche Polizeistreifen, ein Diensthund und ein Polizeihubschrauber seitdem im Einsatz sind, blieb die Fahndung bislang erfolglos. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen und veröffentlicht ein Foto des mutmaßlichen Täters, mit dem sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung erhoffen.

Personenbeschreibung und Zeugenaufruf:

Wer hat den unbekannten Täter vor der Tat oder anschließend auf der Flucht beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlanke Statur, bekleidet mit dunklem Kapuzenpulli oder dunkler Kapuzenjacke und heller Jeans. Vor dem Gesicht trug er eine weiße Community-Maske und auf dem Rücken einen schwarzen Rucksack. Er sprach akzentfrei deutsch.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 08031/200-0 an die Kripo Rosenheim.