weather-image
22°

Anschlags-Drohung auf Deiche - Land verstärkt Überwachung

Magdeburg (dpa) - Nach einer Drohung mit Anschlägen auf Deiche hat Sachsen-Anhalt die Überwachung der Anlagen aus der Luft und vom Boden aus verstärkt. Das sagte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht der dpa. Ein Drohschreiben sei Medien übermittelt worden. «Wir nehmen das Bekennerschreiben ernst», so der Minister. Die Bürger sollten Ruhe bewahren. Kein Deich sei unbewacht. Unterdessen ist der Damm am Zusammenfluss von Saale und Elbe gebrochen. Der Krisenstab rief 150 verbliebene Menschen im Raum Groß Rosenburg, Breitenhagen, Lödderitz und Sachsendorf auf, in höhere Gebiete zu flüchten.

Anzeige