weather-image

Arbeiter stürzt 18 Meter und schlägt mit Kopf an Metallbalken – tot

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbol, Arno Burgi (dpa-Archiv)

Salzburg – Nach einem Sturz aus dem vierten Stockwerk verstarb am Mittwochabend ein 37-jähriger Bauarbeiter auf einer Baustelle in Salzburg.


Der 37-jährige Mann aus Mitterberghütten fuhr gegen 17 Uhr mit seinem Arbeitskollegen auf einer Hebebühne nach oben in das vierte Obergeschoss.

Anzeige

Während sein Kollege mit dem Bohrer beschäftigt war, versuchte der 37-Jährige vermutlich von der Hebebühne in das Gebäude zu gelangen. Er muss dabei jedoch den Spalt zwischen der Hebebühne und dem Gebäude übersehen haben und stürzte durch diesen rund 18 Meter in die Tiefe. Der Mann schlug mit dem Kopf auf einen Eisenbalken auf und erlitt tödliche Verletzungen. Beim Eintreffen des Notarztes war er bereits verstorben.

Presseaussendung der Polizei Salzburg