weather-image

Argentinien 1:1 gegen Ecuador - Messi eingewechselt

0.0
0.0
Erfolglos
Bildtext einblenden
Lionel Messi konnte das Spiel gegen Ecuador nicht entscheiden. Foto: José Jácome Foto: dpa

Quito (dpa) - Argentinien hat mit einem 1:1 (1:1) gegen Ecuador die Führung in der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien behauptet. Allerdings konnte auch der eingewechselte Weltfußballer Lionel Messi in der letzten halben Stunde keinen Siegtreffer mehr erzielen.


Ein frühes Elfmeter-Tor von Sergio Kun Aguero (4.) brachte die Argentinier nach einem Torwart-Foul in der Höhenluft Quitos kurz nach dem Anstoß in Führung. Segundo Castillo glich in der 17. Minute per Kopf für Ecuador aus. Ecuador erspielte sich sogar noch zahlreiche Torgelegenheiten heraus, scheiterte aber stets

Anzeige

Damit führen die Argentinier nach dem 14. Spieltag der südamerikanischen WM-Qualifikation mit 26 Punkten.

Messi, der sich noch von einer Oberschenkelverletzung erholt, machte offenbar auch die Luft in dem auf 2800 Meter Höhe gelegenen Atahualpa-Stadion zu schaffen.

Zweiter in der südamerikanischen Qualifikation bleibt mit 23 Punkten das Team aus Kolumbien, das sich in Barranquilla dank eines Foulelfmeters von Radamel Falcao (12.) und eines Treffers von Teófilo Gutiérrez (45.) mit 2:0 (2:0) gegen Peru durchsetzte. Chile schaffte einen wertvollen 3:1 (2:1)-Sieg gegen Bolivien in Santiago. Mit einem Doppelschlag stellten Eduardo Vargas (16.) und Alexis Sánchez (17.) die Weichen. Der Ex-Leverkusener Arturo Vidal (92.) erzielte den dritten chilenischen Treffer. Ecuador und Chile haben 21 Punkte auf dem Konto.

Uruguay belegt nach einem 1:0 (0:0)-Auswärtssieg in Venezuela den wichtigen fünften Tabellenrang, der zu dem Relegationsspiel gegen den Fünften der asiatischen Qualifikationsrunde berechtigt. Perú (14 Punkte), Bolivien (10) und Paraguay (8) sind im WM-Rennen wohl schon abgeschlagen. Die nächsten Spieltage in der WM-Qualifikation finden am 6. und 10. September statt.