weather-image
25°

Arsenal vor Einzug in Gruppenphase der Champions League

Istanbul (dpa) - Per Mertesacker und Lukas Podolski haben mit dem FC Arsenal den Einzug in die Gruppenphase der Champions League fast schon geschafft. Die deutschen Fußball-Nationalspieler gewannen das Playoff-Hinspiel mit ihrem Club bei Fenerbahce Istanbul mit 3:0 (1:0).

Fenerbahce Istanbul - FC Arsenal
Aaron Ramsey (l) jubelt über sein Tor zum 2:0 für den FC Arsenal. Foto: Tolga Bozoglu Foto: dpa
Ludogorets Razgrad - FC Basel
Mohamed Salah (M) vom FC Basel erzielt mit diesem Schuss das 1:0 gegen Ludogorets. Foto: Vassil Donev Foto: dpa
Steaua Bukarest - Legia Warschau
Warschaus Keeper Dusan Kuciak (M) hält einen Schuss auf sein Tor. Foto: Robert Ghement Foto: dpa

In weiteren Playoffpartien kamen auch Teams aus der Schweiz und Österreich zu wichtigen Auswärtssiegen. Der FC Basel gewann beim bulgarischen Club Ludogorets Razgard mit 4:2 (1:1). Austria Wien schlug Dinamo Zagreb überraschend mit 2:0 (0:0). Steaua Bukarest und Legia Warschau trennten sich 1:1 (1:0).

Anzeige

Die Rückspiele finden am 27. August statt. Einen Tag später entscheidet der Internationale Sportgerichtshof CAS endgültig über einen Einspruch von Fenerbahce gegen eine drohende zweijährige Europapokal-Sperre. Sollte dieser abgelehnt werden, wäre der Weg für Arsenal in die Königsklasse wohl ohnehin geebnet.

Der Europäischen Fußball-Union drohen in jedem Fall weitere Klagen. Am Mittwoch scheiterte Red Bull Salzburg wie erwartet mit einem Eilantrag auf Teilnahme an den Playoff-Spielen beim CAS. Salzburg war in der letzten Qualifikationsrunde gegen Istanbul ausgeschieden und pocht nun auf die Chance, sich doch noch für die Champions League qualifizieren zu können.

Die Arsenal-Profis beeindruckten die juristischen Nebengeräusche offenkundig nicht. In Istanbul dominierten sie nach dem Ligafehlstart mit einem 1:3 gegen Aston Villa die Partie. Lediglich große Möglichkeiten erspielte man sich in der ersten Halbzeit kaum. Kieran Gibbs fand in der 51. Minute schließlich eine Lücke in der Fenerbahce-Defensive. Aaron Ramsey (64.) erhöhte kurz darauf. Der Franzose Oliver Giroud machte mit einem Elfmetertor (77.) den Endstand perfekt. Kurz darauf kam Podolski für ihn noch zu einem Kurzeinsatz.