weather-image
21°

Athen kurz vor Einigung auf Sparpaket

Athen (dpa) - Das 11,5 Milliarden Euro schwere neue Sparprogramm Griechenlands soll nach Regierungsinformationen größtenteils unter Dach und Fach sein. Die Vorsitzenden von zwei regierenden Parteien, der Sozialisten und der Demokratischen Linken, wollen sich morgen Abend mit dem konservativen Regierungschef Antonis Samaras treffen, um noch offene Fragen zu klären. Unter anderem soll das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre stufenweise angehoben werden. Die Sozialisten sollen aber nur für eine einjährige Erhöhung auf 66 Jahre sein.

Anzeige