weather-image

Athener Wirtschaftsminister: 2013 wird letztes Rezessionsjahr sein

Athen/Berlin (dpa) - Griechenlands Wirtschaftsminister Kostis Chatzidakis geht davon aus, dass 2013 das letzte Rezessionsjahr für das gebeutelte Euro-Krisenland sein wird.

Kostis Chatzidakis
Der griechische Wirtschaftsminister Chatzidakis setzt große Hoffnungen auf den geplanten Wachstumsfonds für Griechenland. Foto: Tim Brakemeier Foto: dpa

Das sagte er dem «Handelsblatt» vor dem Kurzbesuch von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Athen. «Wir gewinnen Wettbewerbsfähigkeit zurück, niemand spricht mehr von einem Grexit», so Chatzidakis weiter. Mit dem Begriff Grexit ist ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone gemeint.

Anzeige

Vom Besuch Schäubles in Athen erwartet sich Chatzidakis eine Stärkung der griechisch-deutschen Zusammenarbeit. In den Jahren 2010 bis 2012 habe fast kein EU-Spitzenpolitiker Griechenland besucht. «Wir hatten das Gefühl, wir sollten bestraft werden», sagte er dem Blatt. Nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr symbolisiere nun Schäubles Reise nach Athen eine engere Zusammenarbeit.

Große Hoffnungen setzt Chatzidakis auf den geplanten Wachstumsfonds für Griechenland, über den beim für Donnerstag geplanten Besuch Schäubles gesprochen werden soll. «Wir brauchen diesen Fonds, um unsere Wirtschaft anzukurbeln», sagte er. Schäuble will Athen bis zu 100 Millionen Euro für den Fonds in Aussicht stellen. Wie aus seinem Ministerium verlautete, ist dies jedoch an Bedingungen geknüpft.