weather-image
20°

Auch Altstadt von Wittenberge wird evakuiert

Wittenberge/Perleberg (dpa) - Neben Teilen Magdeburgs wird auch die Altstadt von Wittenberge (Brandenburg) aus Sorge vor dem Hochwasser der Elbe evakuiert. Etwa 1500 Einwohner sollen ihre Wohnungen verlassen, sagte der Landrat des Kreises Prignitz, Hans Lange.

Wittenberge
Bereits am Samstagnachmittag stand das Wasser in Wittenberge so hoch wie bei der "Jahrhundertflut" von 2002. Foto: Bodo Marks Foto: dpa

Lautsprecherwagen der Polizei fordern die Anwohner dazu auf. Für Teile der Stadt besteht ein hohes Überflutungs-Risiko. Gegen 19.15 Uhr erreichte die Elbe bei Wittenberge einen historischen Höchststand von 7,45 Meter. Das war ein Zentimeter mehr als beim bisherigen Rekord im Jahr 1880. Am Abend stieg der Fluss immer noch weiter - um fünf bis zehn Zentimeter pro Stunde. «Mit so einer Entwicklung konnte nicht gerechnet werden», sagte Lange.

Anzeige