weather-image
-1°

Auch Bosh steigt aus Vertrag bei NBA-Vize Miami aus

0.0
0.0
Free Agent
Bildtext einblenden
Miamis Chris Bosh (r), der hier am Brett zu spät kommt, kann nun einen neuen Vertrag aushandeln. Foto: Larry W. Smith Foto: dpa

Miami (dpa) - Der Umbau bei den Miami Heat geht weiter. Nach seinen Teamkollegen LeBron James, Dwyane Wade und Udonis Haslem steigt auch Chris Bosh aus seinem Vertrag beim Vizemeister der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA aus.


Der 30-Jährige informierte den Club, dass er seine Ausstiegsklausel ziehen möchte. Bosh, James und Wade gelten als die »Big 3« des Teams, die in vier gemeinsamen Jahren zwei Meistertitel gewannen - und nun frei auf dem Markt sind. Wie bei seinen Teamkollegen bedeutet Boshs Entscheidung allerdings nicht, dass er Miami zwangsläufig verlassen wird. Als »Free Agent« kann der Forward neue Arbeitspapiere aushandeln - bei einem anderen Club oder erneut mit den Miami Heat.

Anzeige

»Wir freuen uns auf das Treffen mit Chris und seinem Agenten in den kommenden Tagen, um sein Bleiben in Miami für viele weitere Jahre zu diskutieren«, sagte Miami-Präsident Pat Riley. Viele Beobachter halten die Vertragsausstiege der Basketball-Stars für einen abgestimmten Schachzug, um dem Club finanziellen Spielraum für Verstärkungen zu verschaffen und einen neuen Anlauf auf den Titel zu ermöglichen. Die Miami Heat hatten zuletzt die Finalspiele gegen die San Antonio Spurs mit 1:4 verloren.

- Anzeige -