weather-image

Auch Michael Raelert startet beim Chiemsee-Triathlon – viele Promis, neuer Modus

5.0
5.0
Raelert startet beim 8. EBERL-Chiemsee Triathlon – Stark besetztes Triathlon-Festival mit neuem Wettkampfmodus
Bildtext einblenden
Der dreifache Europameister Michael Raelert wirbt mit einem Banner für den Eberl-Chiemsee-Triathlon. (Foto: Ingo Kutsche)

Chieming – Wenige Tage vor dem Tri-Festival hat ein weiterer Top-Star seinen Start beim ohnehin schon erlesen besetzten 8. Eberl-Chiemsee- Triathlon angekündigt: Der dreifache Europameister Michael Raelert macht mit seinem erneuten Griff nach der Krone am Bayerischen Meer »Das Rennen« noch spannender. Denn das Profi-Feld ist am Samstag und am Sonntag groß und stark wie noch nie zuvor.


Etwa 1500 Sportlerinnen und Sportler aller Leistungsklassen werden am Wochenende in Chieming erwartet. Neben der Volks-, der Kurz- und der Mitteldistanz lockt dieses Jahr auch ein neuer Modus: die Mixed-Team-Relay. Zudem ist der Wettkampf in und um den Chiemsee Teil der neuen internationalen »Spirit Tri Series«, die von Stars wie Daniela Ryf und Nicola Spirig sowie Tom Sutton, Sohn von Trainerlegende Brett Sutton, ins Leben gerufen wurde.

Anzeige

2017 hatte der heute 38-jährige Raelert mit einer souveränen Wettkampfleistung das Podium in Chieming erobert. Als »sensationell« und »Prestige-Rennen« bezeichnete er damals schon den Eberl-Chiemsee- Triathlon. Nun will er den Erfolg von damals wiederholen – und muss sich am Sonntag auf der Mitteldistanz über 2 Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen namhafter Konkurrenz wie Markus Fachbach, den Überseer Julian Erhardt oder Horst Reichel stellen.

Aber auch das Frauenfeld liest sich mehr als amtlich: Mit der Schweizerin Caroline Steffen kommt eine sechsfache Ironman-Siegerin und zweifache Ironman-Vizeweltmeisterin in den Chiemgau. Ihr wollen Camilla Pedersen aus Dänemark oder auch die Französin Jeanne Collonge den Sieg streitig machen. Pedersen hat etliche Welt- und Europameister-Titel in ihrem Lebenslauf. Collonge ist Siegerin prestigeträchtiger Rennen wie des Embrunmans, des Triathlons Gerardmer oder des Triathlons Alpe d’Huez, der wie der Eberl-Chiemsee-Triathlon der »Spirit Tri Series« angehört. Fast ein Dutzend weiterer Profi-Damen schielt aufs Podium – darunter die Duathlon-Europameisterin Jenny Schulz aus Frankfurt an der Oder und die Österreicherin Lisa-Maria Dornauer.

Promis auf Kurzdistanz und in der Mixed Team Relay

Mit bekannten Namen kann der 8. Eberl-Chiemsee- Triathlon auch auf den anderen Distanzen aufwarten. Biathlon-Star Vanessa Hinz aus Schliersee wird am Sonntag ihre zweite Kurzdistanz (1,5/40/10 km) angehen – nach ihrem Debüt, das sie im vergangenen Jahr ebenfalls am Chiemsee feierte. Moritzburg- und Wolfgangesee-Challenge-Gewinner Maxi Kirmeier will ebenso auf der Kurzdistanz punkten wie der mehrfache tschechische Meister Thomas Bednar. Die Volksdistanz (0,5/20/5 km) lockt am Samstag wieder Hunderte Einsteiger und ambitionierte Sportlerinnen und Sportler.

Neu ist am Samstag die sogenannte Mixed Team Relay, die 2020 sogar olympisch sein wird. Dabei handelt es sich um ein Teamrennen, bei dem jedes Teammitglied einen vollständigen Triathlon mit Schwimmen, Radfahren und Laufen am Stück absolviert. Die Distanzen sind 0,2 km Schwimmen, 6,5 km Radfahren und 1,9 km Laufen. Im Teilnehmerfeld tummeln sich Größen wie der erste deutsche Hawaii-Sieger und Triathlon-Legende Thomas Hellriegel, Weltmeister Daniel Unger oder Olympionike Christian Prochnow.

Rund um die sportlichen Wettkämpfe gibt es noch eine Triathlon-Messe rund um das Ziel-Areal sowie ein »Meet the Pros« am Samstagabend im Festzelt.

Wegen der notwendigen Vollsperrung der Radstrecke kann es am Samstagnachmittag sowie am Sonntag zu Verkehrsbehinderungen kommen. »Wir bitten alle Anwohner, Touristen sowie Teilnehmer und Zuschauer um Verständnis und sind dankbar für die Unterstützung, die wir in den vergangenen Jahren erfahren haben, um die Region mit diesem sportlichen Highlight stärken zu können«, sagt Renndirektor Tom Mayerhofer. Der Durchgangsverkehr wird während der Sperrung mit den Zielen »Chiemsee Nord« und »Chiemsee Süd« umgeleitet.

Alle Infos über das Rennen gibt es unter chiemsee-triathlon.com. Hier geht es zum Veranstaltungskalender auf Facebook.

Das Programm

Freitag, 28. Juni

  • 16.30 bis 19 Uhr: Startnummernabholung für alle Rennen in der Turnhalle Chieming.

Samstag, 29. Juni

  • 10 bis 12 Uhr: Startnummernabholung für die Rennen am Samstag in der Turnhalle Chieming.
  • 10.30 bis 11.30 Uhr: Check-In Wechselzone für die Rennen am Samstag.
  • 11.30 bis 11.45 Uhr: Wettkampfbesprechung Rennen Samstag in der Wechselzone.
  • 12 Uhr: Start Volksdistanz, Para- und Gehörlosentriathlon, Strandbad Chieming.
  • 12.45 Uhr: Voraussichtlich Zieleinlauf erster Athlet, Ziel am Chiemseering in Chieming.
  • 14 bis 18 Uhr: Startnummernabholung für die Rennen am Sonntag in der Turnhalle Chieming.
  • 14 Uhr: Start Mixed Team Relay, Strandbad Chieming.
  • 17 bis 18.15 Uhr: Check-In Wechselzone für die Rennen am Sonntag.
  • 17 Uhr: Siegerehrung Volksdistanz, Para- und Gehörlosentriathlon und Mixed Team Relay, Festzelt am Chiemseering.
  • 18.15 bis 19 Uhr: Wettkampfbesprechung Rennen Sonntag, Festzelt am Chiemseering.
  • ab 19 Uhr: Nudelparty, Festzelt am Chiemseering.

Sonntag, 30 Juni

  • 9 Uhr: Start Männer und Staffeln Mitteldistanz, Strandbad Chieming.
  • 9.05 Uhr: Start Frauen Mitteldistanz, Strandbad Chieming.
  • 9.30 Uhr: Start Männer und Staffeln Kurzdistanz, Strandbad Chieming.
  • 9.35 Uhr: Start Frauen Kurzdistanz, Strandbad Chieming.
  • 11.25 Uhr: Voraussichtlich Zieleinlauf erster Athlet Kurzdistanz, Ziel am Chiemseering in Chieming.
  • 12.30 Uhr: Voraussichtlich Zieleinlauf erster Athlet Mitteldistanz, Ziel am Chiemseering in Chieming.
  • circa gegen 16 Uhr: Siegerehrung Kurzdistanz, Para- und Gehörlosentriathlon, Festzelt am Chiemseering.
  • circa gegen 17 Uhr: Siegerehrung Mitteldistanz, Festzelt am Chiemseering.