Auch Prodi scheitert bei der Wahl des Staatschefs

Rom (dpa) - Romano Prodi ist bei seinem ersten Anlauf, neuer italienischer Staatspräsident zu werden, gescheitert. Die Versammlung der Parlamentarier in Rom versagte dem zweifachen Regierungschef in der vierten Wahlrunde die notwendige absolute Mehrheit. Der frühere EU-Kommissionspräsident kann morgen erneut zur Wahl stehen. Gewählt wird der Nachfolger Giorgio Napolitanos.

Anzeige