weather-image

Aus dem Leben verschwinden wie ein Geist

0.0
0.0
Aus dem Leben verschwinden wie ein Geist
Bildtext einblenden
Die Schauspielerin Lily Collins findet es nicht gut, wenn Leute sich einfach nicht mehr melden. Foto: Thibault Camus/AP/dpa Foto: dpa

Manchmal will man einen Freund oder eine Freundin eine Weile lang nicht mehr sehen. Aber das dem anderen zu sagen, ist nicht immer einfach. Manche Erwachsene machen es sich dann leicht: Sie antworten einfach nicht mehr auf Nachrichten oder rufen nicht mehr zurück. Dieses Verhalten heißt Ghosting. Es kommt von dem englischen Wort Ghost, also Geist. Die Leute verschwinden einfach wie ein Gespenst, plötzlich sind sie wie unsichtbar. Das kann dem Menschen, der allein gelassen wird, ganz schön wehtun.


Die Schauspielerin Lily Collins kennt das. »Ich bin öfter "geghostet" worden, als ich zugeben möchte«, sagte sie in einem Gespräch mit einer Zeitschrift aus ihrem Heimatland Großbritannien. Die 29-Jährige erzählte, dass sie nach manchen Treffen mit Männern nie wieder was von ihnen gehört habe. Dass die Männer sich so verhielten, findet sie nicht gut. Sie sagte: »Ich würde es vorziehen, wenn die Leute ehrlich zu mir wären.«

Anzeige