Medaille
Bildtext einblenden
Diese Medaille wurde versteigert, um geflüchteten Kindern aus der Ukraine zu helfen. Foto: dpa

Aus Gold mach Geld

Wenn man eine Medaille bekommt, kann man ganz schön stolz auf sich sein. Das ist der Beweis dafür, dass man etwas geleistet hat. Medaillen bekommt man nicht nur im Sport. Auch etwa für wissenschaftliche Erfolge gibt es sie. Medaillen werden auch zum Beispiel an die Preisträgerinnen und Preisträger des Nobelpreises verteilt. 


Ein Nobelpreisträger hat seine Medaille jetzt versteigern lassen. Versteigern heißt: Man lässt die Leute Vorschläge dafür machen, wie viel sie für etwas zahlen wollen. Und das kann viel werden! Und so war das auch dieses Mal. Für die Medaille vom Träger des Friedensnobelpreises Dmitri Muratow hat jemand fast 100 Millionen Euro geboten. Er ist ein Journalist aus Russland.

Das viele Geld steckt er sich aber nicht in die Taschen. Stattdessen soll es den geflüchteten Kindern aus der Ukraine helfen. Denn dort herrscht schon seit mehreren Monaten Krieg.

© dpa-infocom, dpa:220621-99-744400/2