weather-image

Austern, Baguette, Crêpes

Berchtesgaden (hk) - Frankreich kennenlernen und Land und Leute im Alltag erleben - das war das Ziel von 21 Schülern und Schülerinnen der Klassen 9abc des Gymnasiums Berchtesgaden. Und es sollte ein Kontrastprogramm werden: aus den bayerischen Alpen an die französische Atlantikküste, genauer gesagt in die Bretagne. Zu Gast bei den Austauschpartnern waren die Jugendlichen gefordert, in die französische Sprache einzutauchen und am Familien- wie auch am Schulleben teilzunehmen.

Vor dem Eiffelturm: die Klassen 9abc des Gymnasiums Berchtesgaden. Foto: privat

Andere Essgewohnheiten wie etwa das lang andauernde, oft üppige Abendessen, »dîner« genannt, gehören zum täglichen Leben. Ebenso wie die Ganztagsschule und strengere Unterrichtsformen. Als besondere Highlights wurden die Ausflüge nach Saint Malo, zum Mont Saint Michel und nach Cancale empfunden: Orte, die direkt am oder im Meer liegen und gerade deshalb so anziehend wirken. Ebbe und Flut erleben, am Strand nach Muscheln suchen, über Felsen klettern, sich an der Wasserlinie gegenseitig nass spritzen und die Haare vom Wind zerzausen lassen. Oder direkt an den Austernbänken eine frische Auster kosten. Natürlich gehört zu einem Frankreichaufenthalt auch ein Zwischenstopp in Paris und in Versailles: drei eindrucksvolle Tage mit Eiffelturm, Sacré Cœur, Notre Dame, Champs-Élysées, Triumphbogen, Jardin du Luxembourg, Quartier Latin, dem Schloss und dem Parc von Versailles, den Tuillerien, aber ohne den geplanten und Monate im Voraus gebuchten Besuch im Louvre. Denn auch das ist Frankreich: Es wurde plötzlich gestreikt. Da bleibt wohl nichts anderes übrig als nochmals hinzufahren.

Anzeige