weather-image

Auto und Anhänger überschlagen sich neben der A8 – Fünf Kilometer Stau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Anger – Die Kontrolle über sein Anhängergespann verlor am Montagmorgen ein Autofahrer auf der A8 bei Aufham. Zwei Autos und ein Anhänger landeten auf dem Dach im Graben.


Gegen 7.40 Uhr kam ein 29-jähriger Bosnier bei Aufham mit seinem Auto und mit seinem Anhänger, der mit einem weiteren Fahrzeug beladen war, auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Salzburg nach rechts von der Fahrbahn ab.

Anzeige

Der Fahrer war zunächst mit etwa 80 km/h auf der linken Fahrspur unterwegs, als sich das Fahrzeuggespann aus unbekannten Gründen aufschaukelte. Der Bosnier brachte sein Gespann nicht mehr unter Kontrolle, drehte sich und landete schließlich neben der Fahrbahn mit seinem Fahrzeug auf dem Dach liegen. Auch der beladene Anhänger blieb umgedreht im Graben liegen blieben.

Die beiden Fahrzeuginsassen hatten Glück im Unglück und blieben größtenteils unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand allerdings wirtschaftlicher Totalschaden. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden in den Unfall nicht verwickelt. An der Fahrbahndecke und der Außenschutzplanke entstanden jedoch erhebliche Schäden.

Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf rund 28 000 Euro. Der Verkehr wurde während der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Für eine halbe Stunde musste die A8 in Richtung Salzburg dann noch komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa fünf Kilometern. Die Arbeiten von Polizei und Autobahnmeisterei wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Anger mit zehn Mann tatkräftig unterstützt. Um 9.15 Uhr wurde die A8 wieder freigegeben.

- Anzeige -