weather-image

Badeunfall?: Toter Mann in Münchner See entdeckt

3.0
3.0
Einzelnes Polizei-Blaulicht
Bildtext einblenden
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv Foto: dpa

München (dpa/lby) - Ein Mann ist in einem Münchner Badesee leblos aufgefunden worden. »Derzeit gehen wir von übermäßigem Alkoholkonsum als Unfallursache aus«, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ein Spaziergänger hatte am Samstagabend einen Menschen mit Kopf unter Wasser im Riemer See treiben sehen und herausgezogen. Passanten und eintreffende Rettungskräfte versuchten, den 62-Jährigen zu reanimieren. Der Münchner verstarb jedoch wenige Stunden später im Krankenhaus. Im Blut des Toten wurde ein Alkoholwert von 2,4 Promille nachgewiesen. Die Polizei hatte am Ufer des Sees die Sporttasche des Mannes mit Badesachen sichergestellt. Es wird vermutet, dass der Mann trotz niedriger Temperaturen baden gehen wollte.


Presseseite Polizeipräsidium München

Anzeige