weather-image

Bällebad im Meer

0.0
0.0
Golf
Bildtext einblenden
Nicht immer treffen Golfspieler das Loch. Foto: Andrew Gombert/epa/dpa Foto: dpa

Zack, eingelocht! Beim Golf versuchen Sportler einen kleinen Ball in ein Loch zu spielen. Sie schlagen den Ball dazu weg und marschieren hinterher, um zu schauen, ob sie das Loch getroffen haben. Allerdings landet so ein Ball auch häufig da, wo er nicht hingehört. Zum Beispiel in einer Hecke oder auf einer Wiese.


An der Westküste im Land USA liegen viele Golfplätze direkt am Meer. Wenn ein Ball daneben geht, fliegt er auch mal im Wasser. Ziemlich oft sogar! Das hat eine Taucherin herausgefunden. Sie entdeckte auf dem Meeresboden Tausende Bälle und holte sie dann zusammen mit ihrem Vater, einem Freund und Forschern aus dem Meer.

Anzeige

Denn mit der Zeit reiben Steine an den Bällen und lösen Teile ab. So könnten aber winzige Plastikteile ins Meer geraten. Deshalb sei es wichtig, die Golfbälle aus dem Meer zu holen, sagen die Forscher.