weather-image
11°

Bahr fordert Konsequenzen aus Organspende-Skandal

Washington (dpa) - Konsequenzen aus dem Organspende-Skandal an der Göttinger Uniklinik hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr gefordert. Wenn sich die Vorwürfe bestätigten, seien Konsequenzen nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Verfahrensregeln zu ziehen, sagte Bahr der Nachrichtenagentur dpa am Rande der Welt-Aidskonferenz. Ein Oberarzt steht unter Verdacht, Akten gefälscht und so dafür gesorgt zu haben, dass die eigenen Patienten beim Empfang von Spenderlebern bevorzugt wurden.

Anzeige