weather-image

Bangladesch gedenkt der über 1100 Toten des Fabrik-Einsturzes

Dhaka (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Fabrik-Einsturz von Rana Plaza wird in Bangladesch der mehr als 1100 Toten gedacht. Die Behörden und Gewerkschaften planen mehrere Trauer-Zeremonien, außerdem soll es Demonstrationen für Arbeiterrechte geben. Der Einsturz am 24. April 2013 war das schwerste Fabrikunglück in der Geschichte Bangladeschs, wo viele Textilfirmen aus aller Welt nähen lassen. Als Reaktion auf das Unglück haben mehr als 150 vor allem europäische Handelskonzerne ein rechtlich bindendes Abkommen für Feuer- und Gebäudesicherheit unterzeichnet.

Anzeige