weather-image
28°

Barça-Coach: 99 Mio. für Bale eine «Respektlosigkeit»

Barcelona (dpa) - Der neue Trainer des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona, Gerardo Martino, hat die Einkaufspolitik von Erzrivale Real Madrid kritisiert.

Gerardo Martino
Barça-Coach Gerardo Martino kritisiert die Einkaufspolitik von Real Madrid. Foto: Alejandro Garcia Foto: dpa

Dass Real 99 Millionen Euro für den Waliser Gareth Bale von Tottenham Hotspur ausgeben wolle, sei «fast eine Respektlosigkeit», sagte Martino in Barcelona. Bale (24), der nach spanischen Medienberichten in den nächsten Tagen einen Sechsjahresvertrag in Madrid unterzeichnen wird, sei allerdings «ein sehr guter Spieler», betonte der argentinische Trainer.

Anzeige

Zum gesundheitlichen Zustand des Barcelona-Superstars Lionel Messi, der wegen einer leichten Muskelverletzung im linken Oberschenkel nicht im Kader der Katalanen für das Liga-Spiel am Sonntag beim FC Málaga steht, versicherte Martino, er mache sich «überhaupt keine Sorgen». Er verzichte auf den vierfachen Weltfußballer lediglich, «um keine unnötigen Risiken einzugehen». Messi fühle sich inzwischen viel besser, versicherte der Coach nach dem Samstagstraining. Der Argentinier hatte sich die Verletzung im Supercup-Hinspiel bei Atletico Madrid am Mittwoch (1:1) zugezogen.