weather-image

Bauarbeiten in Oberteisendorf beginnen heute – weitere Sperrung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Uwe Zucchi

Teisendorf – Seit vier Wochen ist die B304 zwischen Traunstein und Teisendorf bereits für den Neubau des Kreisverkehrs an der Einmündung der Kreisstraße BGL 12 Richtung Waging gesperrt, nun beginnen ab dem heutigen Montag zusätzlich die Bauarbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt in Oberteisendorf.


Wie das Staatliche Bauamt Traunstein mitteilt, wird dann die Durchfahrt durch Oberteisendorf nach Teisendorf ebenfalls gesperrt sein. Für Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Traunstein kommen, ist die Bundesstraße ab Montag ab der Holzhausener Straße voll gesperrt.

Anzeige

Seit vielen Jahren ist der nun anstehende Ausbau im Gespräch – nicht zuletzt durch den Unmut vieler Leid geplagte Anlieger. Über viele Monate hinweg laufen nun ab sofort die Bauarbeiten zum Ausbau der Oberteisendorfer Ortsdurchfahrt  mit neuen Geh- und Radwegen und mehreren Querungsinseln.

Während der Bau des neuen Kreisverkehrs an der Einmündung der Kreisstraße BGL 12 bei Teisendorf bereits seit einigen Wochen auf Hochtouren läuft, musste man in Oberteisendorf das Ende der Sommerferien abwarten, da die Bundesstraße als Ersatzstrecke der Autobahn gilt. Außerdem hat sich die Vergabe der Bauaufträge etwas verzögert; ab Montag soll es jetzt schließlich losgehen.

Der Ausbau der Bundesstraße mit dem Neubau von Geh- und Radwegen ist ein gemeinsames Projekt des Marktes Teisendorf und der Bundesrepublik und kostet etwa 5,6 Millionen Euro, die sich der Bund und der Markt teilen. 4,2 Millionen Euro davon trägt der Bund, die restlichen 1,4 Millionen Euro die Marktgemeinde.

Rund ein Jahr Bauzeit

Die Bauzeit zieht sich trotz Vollsperrung voraussichtlich über ein ganzes Jahr hin und wird während der Winterzeit und voraussichtlich auch während der Hauptreisezeit im kommenden Sommer unterbrochen. Laut Bauamt sollen die Arbeiten bis spätestens zum Winter kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Bei den Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt soll zuerst mit der Sanierung, der Erneuerung und teilweise auch Neuverlegung von Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und Breitband begonnen werden – und zwar von Ost nach West. Der Schmutzwasserkanal wird ausgebessert und die Straßenentwässerung komplett neu verlegt.

Da der gesamte Baubereich der Bundesstraße auf etwa 1,25 Kilometern aufgegraben werden muss, wird die Bundesstraße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt und über die Kreisstraße nach Waging und weiter nach Traunstein umgeleitet. Anlieger und deren Besucher werden die Straße befahren können, allerdings ist zum Teil mit Behinderungen und Verzögerungen zu rechnen.

Info-Veranstaltung für Anlieger

Bis zum diesjährigen Wintereinbruch will man mit dem Verlegen der Versorgungsleitungen so weit vorankommen, dass im Frühjahr direkt im Anschluss mit dem Straßenbau begonnen werden kann.

Für die Anlieger in Oberteisendorf wird die Gemeinde in der Woche vom 28. Oktober bis 1. November zu einer Informationsveranstaltung einladen.

Wie das Bauamt in der Pressemitteilung erklärt, werden sich Verkehrsteilnehmer und Anlieger in den kommenden Monaten zwar »auf einiges einzustellen haben, doch die Investitionen in die Verkehrssicherheit dulden keinen Aufschub mehr.«

red/fb