weather-image
13°

Bauernhof steht in Vollbrand

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Dürnhausen (Lkr. Weilheim-Schongau) – Zu einem großen Brand eines Bauernhofes musste am Sonntag die Feuerwehr ausrücken. Eine Person wurde verletzt. Die Kripo übernahm die Ermittlungen und geht derzeit von einem technischen Defekt aus.


Am Sonntag um 14.55 Uhr meldete eine Anwohnerin den Brand eines Bauernhofes in Habach bei Dürnhausen. Schnell rückten mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden mit etwa 270 Mann, sowie etwa zehn Rettungskräfte des BRK, zwei Notärzte und die Polizei an. Ein im Stall untergestelltes Pferd, konnte durch eine Nachbarin vor den Flammen gerettet werden. Die Retterin zog sich hierbei jedoch leichte Verletzungen zu und musste im Unfallkrankenhaus Murnau behandelt werden.

Anzeige

Das Wohnhaus dürfte aufgrund des Brandes nicht mehr bewohnbar sein. Der Stall und die angrenzende Tenne wurden vollständig zerstört. An dem landwirtschaftlichen Anwesen, sowie an zwei dort abgestellten Lkw entstand ein Gesamtschaden, der im Moment auf einen siebenstelligen Betrag geschätzt wird. Die Lösch- bzw. Aufräumarbeiten ziehen sich bis Montagmittag immer noch hin.

Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen. Die Beamten gehen momentan von einem technischen Defekt eines Heugreifers in der Tenne aus. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd