weather-image
12°

Baumfällungen im Salinenpark: Kranke Eschen und ein Bergahorn

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die zu fällenden Bäume wurden schon mit einem farbigen Buchstaben gekennzeichnet. (Foto: Albrecht)

Traunstein – Drei Eschen und ein Bergahorn werden in den nächsten Tagen am gerade entstehenden Salinenpark gefällt. Alle vier Bäume sind krank, bereits stark geschädigt und können nicht mehr erhalten werden. Das teilt die Stadt Traunstein mit.


Auf der Grünfläche zwischen der Salinenstraße und der Kohlbrennerstraße wurden alle Bäume von einem Sachverständigen für Baumpflege, Baumstatik und Wertermittlung sowie von der Stadtgärtnerei untersucht. Sie haben die Verkehrssicherheit und Vitalität der Bäume fachmännisch überprüft.

Anzeige

Die Großzahl der Bäume kann erhalten werden. Bei drei Eschen und einem Bergahorn ist aufgrund der erheblichen Schäden kein weiterer Erhalt mehr möglich. Die Eschen sind vom sogenannten Eschentriebsterben betroffen. Da sich ihr Zustand nicht mehr verbessern, sondern nur noch verschlechtern kann, müssen sie gefällt werden. Zudem haben sie aufgrund der starken krankheitsbedingten Rückschnitte in den vergangenen Jahren ihr arttypisches Erscheinungsbild verloren.

Der Bergahorn hat sehr unter der Trockenheit der vergangenen Monate gelitten. Zahlreiche Feinäste sind bereits abgestorben und auch Grobäste wurden bereits geschädigt, sodass der Baum nicht mehr länger erhalten werden kann.

Die Bäume sollen voraussichtlich am Freitag gefällt werden. Wie die Stadt weiter mitteilt, sind im Herbst oder im kommenden Frühjahr Nach- und Neupflanzungen geeigneter Baumarten vorgesehen. fb

 

Facebook Traunsteiner Tagblatt