weather-image
13°

Bayern muss nachsitzen - Oldenburg gewinnt Spiel drei

0.0
0.0
Julius Jenkins
Bildtext einblenden
Julius Jenkins (r) und die EWE Baskets Oldenburg gewannen nach zweifacher Verlängerung in München. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

Oldenburg (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben den vorzeitigen Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft verpasst.


Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic verlor überraschend das dritte Halbfinalspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg mit 103:105 (83:83, 44:44) nach Verlängerung. Die Niedersachsen verkürzten in der Best-of-Five-Serie damit auf 1:2 und erzwangen ein viertes Spiel am Dienstag (19.30 Uhr) in eigener Halle. Im zweiten Halbfinal-Duell steht es zwischen ALBA Berlin und den Artland Dragons 1:1 nach Siegen, Spiel drei findet am Sonntag (18.35 Uhr) in Berlin statt.

Anzeige

Die Münchner zeigten im Audi Dome überraschend Nerven und verspielten kurz vor Ende der regulären Spielzeit gar einen Acht-Punkte-Vorsprung. Auch in der Verlängerung lagen die Münchner zwischenzeitlich mit fünf Punkten Vorsprung vorn, ehe Oldenburg nochmals aufdrehte. Nemanja Aleksandrow machte mit einem Drei-Punkte-Wurf 20 Sekunden vor Ende der zweiten Verlängerung den Sieg der Baskets perfekt.

Beste Werfer waren bei den Gastgebern Deon Thompson mit 20 Punkten, bei Oldenburg wusste Rickey Paulding mit 25 Punkten zu überzeugen.

Spielstatistik